Es kommt immer mal wieder vor, dass man eine eigene Formatierung in seinen Artikeln nutzen möchte, die WordPress von Hause aus nicht bietet. Mit diesem kleinen Plugin habt ihr die Möglichkeit eigenes CSS in euer WordPress zu bringen. Unterteilt für Frontend und Backend schreibt ihr das CSS einfach in eurem Backend und speichert es ab. Mit dem Speichern wird eine entsprechende CSS Datei generiert und eingebunden. Die Installation verläuft, wie man es von WordPress gewohnt ist, einfach und schnell More

1 Flattr microdonation