Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden hat Anfang Juli 2011 das Filmportal kino.to abgeschaltet und die Domain beschlagnahmt. Dabei wurden 13 mutmaßliche Betreiber und Mitwirkende der Plattform verhaftet und es gab Hausdurchsuchungen in mehreren Ländern (wir berichteten...). Kino.to hat die Art des Filme Konsums nachhaltig verändert und die Filmindustrie geschädigt. Es war allerdings auch nur eine Frage der Zeit bis ein anderer Anbieter den Platz von Kino.to einnimmt. Kino.to-Betreiber hortet Eur More