Fragt man 100 Linux-User was die drei größten Vorteile von Linux sind, dann steht die Paketverwaltung und die dadurch sehr vereinfachte Installation von Software mit Sicherheit 100 mal auf der Liste. Anstatt sich nach der Installation des Systems durch das Internet zu wühlen, Programm für Programm runterzuladen und dann in zig Setup-Routinen immer wieder die selben Fragen zu beantworten, reichen bei praktisch jeder Linux-Distribution ein paar Klicks aus, schon ist die wichtigste Software auf dem Rechner.  Unter Windows gibt es dazu praktisch keine Alternative, es sei denn man baut sich selber einen automatischen Installer -- oder greift auf das Smart Software Magazin zurück. Worum geht es: So dämlich sind die meisten Setup-Tools für Windows eigentlich gar nicht. Per Schalter wie etwa "/s" kann man den meisten Setups Anweisungen mit auf den Weg geben, was im Laufe des Setups zu tun ist. So kann man dann zum Beispiel das Setup von Firefox laufen lassen, ohne dass man während des Setups irgendwas More